Konzertabend der Motorradfreunde Taufkirchen / Oberneukirchen

18.08.2013 19:01 Uhr Markus Schmalhofer
Taufkirchen
Musik
Konzert
MFTO
Kultur
Bikertreffen

Mittlerweile ist er ja fast schon Tradition, der Konzertabend des MFTO am Abend vor Maria-Himmelfahrt. Dazu lädt der Motorradclub Rockbands der unterschiedlichen Musikrichtungen in sein Festzelt in Taufkirchen. Dieses Jahr rockten Dookie und die Toten Ärzte das Zelt.

Mittwoch 21 Uhr,  im Festzelt in Taufkirchen: Dookie, eine Green Day Tributeband aus den Niederlanden, betritt die Bühne. Leider ist es zu diesem Zeitpunkt nur etwa zur Hälfte gefüllt.  Also nicht gerade die leichteste Aufgabe, das Zelt für die Headliner des Abends, die Toten Ärzte, anzuheizen. Am Anfang taten sich Dookie wirklich etwas schwer die Menge in Stimmung zu bringen, was aber sicher nicht am musikalischen Können oder dem persönlichen Einsatz lag, sondern an der fehlenden Bekanntheit der gespielten Songs.
Green Day hat sich zwar mittlerweile zu einer realtiven bekannten Gruppe entwickelt, die auch auf den Mainstreamsendern gespielt wird, die älteren Lieder kennen jedoch nur Fans und ob sich in jedem Plattenschrank die aktuellen Alben befinden, darf getrost bezweifelt werden. Nichtsdestotrotz rockten Dookie wacker die Bühne und langsam sprang der Funke auch auf das Publikum über. Vor allem bei Songs wie  "Wake Me Up When September ends" oder auch "Basket Case", den die Band zusammen mit Gastmusikern aus dem Publikum performten. Während der Gastsänger seinen Job souverän meisterte, kein Wunder, es war ja auch Simon Graßl, Leadersänger von Pitch Black, brauchte der Gastgitarrist etwas Zeit sich auf die Band einzustellen. Oder war es doch anders herum? Egal, am Ende war das Publikum begeistert, was auch für das gesamte Konzert galt.

Zeit für den Headliner des Abends. Die Toten Ärzte aus Hamburg. Eine Ärzte und Toten Hosen Tributeband. Zwei eigentlich unvereinbare Bands, da diesen Bands eine große Rivalität, nicht zu sagen Feindschaft nachgesagt wurde. Dabei kam es nach einem Toten Hosen Konzert sogar mal zu einer Prügelei zwischen Campino von den Toten Hosen und Bela B. und Sahnie von den Ärzten. Die Herrschaften sind mittlerweile aber auch älter und dabei auch ruhiger geworden, die Feindschaft wurde also zu den Akten gelegt.
Kein Grund also mehr, beide Bands nicht in einer Tributeband zu vereinen. Sind sie doch die beiden bekanntesten Punk-Rockbands Deutschlands.
Diese Bands zu einem harmonischen Ganzen zu verbinden, ist das Ziel der Toten Ärzte. Vorweg geschickt, das gelang ihnen in Taufkirchen sehr gut. Von Anfang an hatten sie das Zelt, das mittlerweile gut gefüllt war, fest im Griff und ließen sich das Ruder auch nicht mehr entreissen. Ob sie allerdings die Reaktionen des Publikums auf "Bayern" einen Anti FC Bayern Song der Toten Hosen wirklich vollends bedacht haben, fragte ich mich dann doch kurz mal. Dieses Lied im Kernland der Bayernfans zu singen, kann man ja fast schon als mutig bezeichnen! ;-) Hier drohte die Stimmung wirklich kurzzeitig zu kippen, was den Leadsänger Benno zur Aussage bewog: "Jetzt haben wir endlich den Hass, den man für ein anständiges Konzert einfach braucht!" Der Hass schwelte jedoch nicht lange und alle konnten gemeinsam das tolle Konzert feiern. 

Bilder:
Die Bilder zum Konzertabend findet Ihr hier.
Links zu den Bands:
Dookie: http://www.dookie.nl/
Die Toten Ärzte: http://www.dietotenaerzte.de

Zurück